Hinzenbach – Nibelungen (1-2), 05.09.18

Nach zwei Jahren in unterschiedlichen Ligen kam es im ersten Saisonspiel gleich zum Kultduell FC Hinzenbach gegen FC Nibelungen. Die Blau-Weißen waren letzte Saison souverän Meister in der Klasse geworden und forderten nun das Team in Grün-Weiß.

Die ersten Minuten gehörten aber dem Heimteam aus Hinzenbach. Michael Ahammer scheiterte nach gutem Zuspiel von Roland Meindlhumer knapp vor dem Tor. Und auch der Assistgeber selbst kam in gute Schusspositionen, aber fand den idealen Abschluss nicht.
Nach rund 20 Minuten wurde der FC Nibelungen aktiver und zwang den FCH mehr zu Fehlern im Spielaufbau, die meist in gefährlichen Kontern endeten. Es schien auf ein 0:0 zur Pause hinauszulaufen, ehe Bernhard Meindlhumer einen gefährlichen Nibelungen-Konter knapp außerhalb des Strafraums in letzter Sekunde nur mit einem Foul stoppen konnte. Der darauf folgende Freistoß kam zwar schön über die Mauer, aber mittig aufs Tor, wo sich Albert Obermayr leider etwas verschätzte und der Ball über ihm unter die Latte passte. Wenige Sekunden später folgte der Pausenpfiff – denkbar ungünstig aus Hinzenbacher Sicht.

Dennoch war noch nichts verloren und man startete ambitioniert in die zweiten 45 Minuten. Die Halbzeit-Motivation wehrte nur kurz, als man aus einer strittigen Passiv-Abseits-Entscheidung das 0:2 kassierte. In der Folge drückte man intensiv auf das Tor des FCN und kam auch zu guten Möglichkeiten, während der Gegner auf Konterchancen lauerte. Doch erst in Minute 87 kam der langersehnte Torerfolg. Roland Meindlhumer spielte über links einen präzisen Querpass auf Michael Ahammer, der den Ball per Direktabnahme im Tor versenkte.

Die letzten Spielminuten waren nun enorm spannend. Der FC Hinzenbach wollte unbedingt den Ausgleich, den der FC Nibelungen zu verhindern versuchte. Knapp vor Ende dann noch eine Riesenchance auf das 2:2. Rainer Meindlhumer spielte einen hohen Ball in den Lauf von Bernhard Meindlhumer, der sich gegen zwei Gegenspieler gut durchsetzte und den Ball aber nur an die Stange brachte. Somit blieb es beim 2:1 für den Aufsteiger und der FC Hinzenbach ging erneut im ersten Ligaspiel mit einem Tor Rückstand leer aus.

Kommenden Sonntag um 15:00 wartet am DSG Platz in Linz das Kroatische Zentrum Linz, das auch ihr erstes Spiel im Cup knapp verloren hat.